Die 7 Prinzipien der Hermetik – Ausbruch aus dem Hamsterkäfig

Auf unserer kleinen Reise erkannt wir – so wir das wollen – dass jedwelche Materie – also auch wir – wissenschaftlich definiert Schwingung darstellt, die von uns sogar per Kirlianeffekt fotographiert und beispielsweise per Muten festgestellt werden kann. Wie wäre es, wenn wir nun mit einem System kennenlernen, welches uns die Spielregeln dieser Schwingungen erklärt[…]

1. Das Prinzip der Geistigkeit

Als erstes sollten wir für unser Bewusstsein den Hamsterkäfig etwas anders zu verstehen lernen. Wissenschaftlich gesehen gibt es eigentlich keine Materie. Diese besteht, wie wir von Albert Einstein lernen, lediglich aus Energie / Schwingung, die wir dann mental als Gegenstände umsetzen. Selbst Wissenschaftler wie Max Planck nehmen bedingt durch die erkannten Gesetzmässigkeiten, welche diese Schwingungen[…]

2. Das Prinzip der Entsprechung

„Wie oben, so unten; wie unten, so oben.“ oder „Wie im Mikrokosmos, so im Makrokosmos – und umgekehrt.“ Da gemäss des Prinzipes der Geistigkeit alles vom All geschaffen wurde, bauen aus der Logik heraus auch alle Strukturen / unser Universum auf den gleichen Gesetzmässigkeiten / Spielregeln auf. So können wir beispielsweise durch das Beobachten unserer[…]

3. Das Prinzip der Schwingung

„Nichts ist in Ruhe, alles bewegt sich, alles ist in Schwingung“ „Um eure Stimmung oder euren mentalen Zustand zu ändern, ändert eure Schwingung.“ Nachdem wir dank der ersten 2 Prinzipien – so wir wollen – erkennen können, dass unser „Hamsterkäfig“ / Universum durch Energie, sprich: durch das „All“ gebildet wird – geistig ist – die[…]

4. Das Prinzip der Polarität

„Alles ist zwiefach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Paar von Gegensätzlichkeiten; gleich und ungleich ist dasselbe; Gegensätze sind ihrer Natur nach identisch, nur verschieden im Grad; Extreme berühren sich; alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten; alle Widerstände können miteinander in Einklang gebracht werden.“ Das 3. heremtischen Prinzip liess uns erkennen , dass das[…]

5. Das Prinzip des Rhythmus – das Resonanzgesetz

„Alles fließt aus und ein, alles hat seine Gezeiten, alle Dinge steigen und fallen, das Schwingen des Pendels zeigt sich in allem; das Maß des Schwunges nach rechts ist das Maß des Schwunges nach links; Rhythmus kompensiert.“ Rhythmus ist in allem, im Schwung des Pendels, im Wechsel von Tag und Nacht oder Leben und Tod,[…]

6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung

„Jede Ursache hat ihre Wirkung; jede Wirkung ihre Ursache; alles geschieht gesetzmäßig, Zufall ist nur der Name für ein unbekanntes Gesetz. Es gibt viele Ebenen der Ursächlichkeit, aber nichts entgeht dem Gesetz.“ „Nichts entgeht dem Prinzip von Ursache und Wirkung, aber es gibt viele Pläne der Kausalität und man kann die Gesetze der höheren Pläne[…]

7. Das Prinzip des Gechlechts

„Geschlecht ist in allem, alles hat männliche und weibliche Prinzipien, Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen.“ Keine Schöpfung physischer, feinstofflicher oder reingeistiger Art ist ohne dieses Prinzip möglich. Im All offenbart sich das männliche Prinzip, indem es einen Impuls auf das weibliche Prinzip überträgt. Das weibliche Prinzip vollbringt dann den Entwicklungsprozeßs. Bei allen weiteren Vorgängen[…]